Seiteninhalt:

Stadt Memmingen
Amt für Techn. Umweltschutz
Ulmer Str. 2
87700 Memmingen

Tel. 08331/850-613
Fax 08331/850-616

umwelt(at)memmingen.de

Bauschutt und Baustellenabfälle

Bei Renovierung oder Bau fallen viele Abfälle an: Reste von Beton, Ziegel, Fliesen, Holz, Gipskartonplatten, Dämmwolle, Folien...
All diese Abfälle unsortiert zu entsorgen kann sehr teuer werden.
Bitte beachten Sie deshalb unsere Hinweise. Wenn Sie noch Fragen haben, oder weitere Informationen wünschen, stehen wir gerne zur Verfügung.

Bauschutt

Mineralische Abfälle wie beispielsweise Beton, Ziegel, Mauerbruch, Sanitärkeramik, Fliesen und Mörtelreste sind einer Wiederverwertung zuzuführen.

Von der Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG, Tel. 08331/2736 wird an der Europastraße bei der dortigen Asphaltmischanlage eine Annahmestelle für Bauschutt und Bodenaushub betrieben.
Die Öffnungszeiten können Sie bei der Firma Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG telefonisch erfahren.  
Im Winter können die Öffnungszeiten abweichen.
Die genauen Annahmekriterien und Preise erfahren Sie ebenfalls von der Firma Geiger.

Weitere Bauschuttverwerterbetriebe nennen wir Ihnen gerne auf Anfrage.

Bodenaushub

Bodenaushub soll nach Möglichkeit wieder auf der Baustelle verwendet werden. Besteht diese Möglichkeit nicht, ist der Bodenaushub einer Wiederverwendung bzw. Verwertung zuzuführen. Hier sind zwei Fraktionen zu unterscheiden:
Graswasen/humoser Oberboden:
Diese Erdschicht hat einen hohen organischen Anteil und kann nur für Abdeckungen verwendet werden. Ein unterirdischer Einbau ist nicht möglich (Faulung).
Unterboden (auch Rotlage genannt):
Diese Erdschicht hat nur einen geringen organischen Anteil und kann deshalb für Verfüllungen verwendet werden.

Achtung: Nur unbelasteter und wie oben dargestellt getrennter Boden kann problemlos verwertet werden. Kann eine anthropogene (vom Mensch verursachte) Vorbelastung nicht ausgeschlossen werden, ist eine analytische Unterschung notwendig. 

Von der Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG, Tel. 08331/2736 wird an der Europastraße bei der dortigen Asphaltmischanlage eine Annahmestelle für Bauschutt und Bodenaushub betrieben. Die Öffnungszeiten können Sie bei der Firma Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG telefonisch erfahren.  
Im Winter können die Öffnungszeiten abweichen.

Die genauen Annahmekriterien und Preise erfahren Sie ebenfalls von der Firma Geiger.

 

 

Bauschuttannahem beim Wertstoff- und Problemmüllzentrum

Mengen bis 50 Liter (ca. Mörtelwanne) Bauschutt können kostenfrei am Wertstoff- und Problemmüllzentrum abgegeben werden.
Aus dem angenommenen Bauschutt wird durch ein Unternehmen ein zertifizierter Kiesersatzstoff hergestellt. Dieser muss schadstofffrei sein und definierte physikalische Eigenschaften aufweisen. Aus diesem Grund kann nicht jeder „Bauschutt“ angenommen werden.

Angenommen werden (jeweils schadstofffrei):

• Steine
• Beton (auch mit Armierung)
• Ziegel
• Mauerbruch
• Natursteine
• Porzellan
• Keramik
• Tonscherben
• Fliesen
• Mörtelreste

Nicht angenommen werden:

• Rigipsplatten
• Glas
• Glas- und Steinwolle
• Sand, Quarzsand
• Bims- und Porenbeton (Ytong)
• Holzfaserzement (Heraklith)
• Asbesthaltige Baustoffe
• Aushub, Graswasen
• sonstige Fremdstoffe (Müll, Folien, Papier, etc.)  

Gipskartonplatten

Gipskartonplatten und sonstige Baustoffe auf Gipsbasis können auf Grund ihrer Stoffeigenschaft nicht mit sonstigem Bauschutt entsorgt werden.

Auch diese Abfälle werden von der Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG an der Europastraße entsorgt. Die Dorr Städtereinigung, Anschützstr. 2-4 (beim WUP) nimmt diese Abfälle auch an.
Die Entsorgungskosten erfragen Sie bitte direkt bei diesen Unternehmen.

Bau- und Abbruchholz

Altholz wie Balken, Bretter, Spannplatten, Fensterrahmen ohne Glas, Türen und Zargen sind über private Entsorgungsunternehmen zu entsorgen. 

Sonstige Baustellenabfälle

Sonstige Baustellenabfälle, wie beispielsweise verunreinigte Folien, Dämmwolle, Dachpappe können bei der Umladestation der Stadt Memmingen, Anschützstr. 4, gegeben Gebühr angeliefert werden. Auch die Entsorgung über private Entsorgungsunternehmen ist zum Teil möglich.

Rückgabemöglichkeit beim Baustoffhändler

Nützen Sie auch die Möglichkeit, Verpackungs- und Transportmaterial wie beispielsweise Paletten, Folien und Papiersäcke kostenlos beim Baustofflieferant zurück zu geben.